Weilbach Ortschaft

Freizeit & Tourismus

Zu den Hallsteinen

Stein gewordene Wüste

Ort km Zeit Höhe Information
Parkplatz Hallenwald 0,0 0:00 183 Vom Parkplatz „Hallenwald“ folgen wir dem Rundweg 3 aufwärts zur Weggabel an der „Vorderen Hall“.
Vordere Hall 0,8 0:15 246 An dieser Weggabel halten wir uns links und gehen den Forstweg weiter bergauf. Nach drei Wegkehren erreichen wir unterhalb der Hallhöhe die Hallsteine.
Hallsteine 2,7 1:00 423 Die Hallsteine sind ein bedeutendes Naturdenkmal im fränkischen Odenwald. Ein kleiner Trampelpfad führt zu der oberhalb des Weges gelegenen Felsgruppe. Über Jahrhunderte wurde im Odenwald Buntsandstein abgebaut. Er war das bevorzugte Baumaterial. Burgen, Kirchen, Amtshäuser und Gutshöfe des Adels wurden aus diesem Stein gebaut. Auch für Bildstöcke, Grenzsteine, Brunnenstöcke und Brunnentröge, Treppen, Tür- und Fensterumrandungen wurde er genutzt und hat dieser Landschaft sein besonderes Gepräge gegeben. Den Abbau übernahmen meist Familienbetriebe. Die Steine wurden an Ort und Stelle grob zugehauen und auf Pferdefuhrwerken oder Ochsenkarren bis in die Städte oder zu Anlegestellen von Lastkähnen an den Flüssen gefahren. Paradoxer Weise bewirkte der größte Bauboom der deutschen Geschichte, der Wiederaufbau der Städte nach dem 2. Weltkrieg, das Ende des Natursteins, denn Kunststeine konnten billiger und schneller hergestellt werden.
Vordere Hall 2,5 0:45 246 Hier treffen wir wieder auf die Weggabel, an der der Wanderweg sich trennte und gehen nach links bergab zurück zum Parkplatz.
Parkplatz Hallenwald 0,8 0:10 183
Gesamtstrecke 6,8 2:10 Schwierigkeit: mittel

Wanderkarten können ebenfalls im Bürgerbüro abgeholt werden.