Weilbach Ortschaft

Freizeit & Tourismus

Rund um das Ohrnbachtal

Wenn ich durch Wälder streife

Ort km Zeit Höhe Information
Gasthof Ohrnbachtal 0,0 0:00 250 Vom Parkplatz folgen wir dem örtlichen Rundweg O1 talwärts und biegen hinter dem Gasthof rechts in ein Seitental ein. Nach gut 10 Minuten macht der Weg einen Linksbogen und führt als Hangweg das Ohrnbachtal abwärts zum Wiesenthal.
Wiesenthal 4,6 1:30 205 In Wiesenthal überqueren wir die Fahrstraße und folgen dem Rundwanderweg den Hang aufwärts. Auf halber Höhe biegen wir links in einen leicht ansteigenden Hangweg ein, der zur Kreuzeiche führt.
Kreuzeiche 3,4 1:15 400 An der Kreuzeiche verassen wir den Rundweg O1 und folgen ohne Markierung dem ausgebauten und leicht ansteigenden Forstweg nach rechts. An der nachfolgenden Weggabel halten wir uns abermals rechts und kommen zum „Roten Bild“.
Rotes Bild 0,4 0:10 430 Das „Rote Bild“ ist ein hölzerner, rot gestrichener Bildstock mit einem geschnitzten Madonnenkopf in der Nische.
Hier stoßen wir auf den Verbindungsweg „V“, dem wir nach links zur Römerschanze folgen. Von der Schanze gehen wir auf dem Hauptweg weiter bergab zur Lauseiche.
Lauseiche 1,8 0:35 400 Der Name bezieht sich wahrscheinlich auf Pilger, die auf ihrer Wallfahrt zum Kloster Engelberg nach dem steilen Aufstieg aus dem Ohrnbachtal „Te deum laudamus“ gesungen haben, wobei sich „laudamus“ zu „laus“ verkürzt hat. Von der Lauseiche folgen wir der OWK-Markierung (gelbes Viereck) am Geißberg vorbei abwärts.
Ohrnbach 2,3 0:40 250 Im Rechtsbogen verlassen wir die OWK-Markierung und gehen mit dem Rundweg 3 links abbiegend das Futtertal hinab zurück nach Ohrnbach.
Gesamtstrecke 12,5 4:10 Schwierigkeit: mittel

Wanderkarten können ebenfalls im Bürgerbüro abgeholt werden.