» Sehenswürdigkeiten

Überblick

 

Weilbach bietet viele bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten. Hier können Sie nähere Informationen zu den einzelnen Objekten erhalten.

 
Link
 

GotthardsruineDie Gotthardsruine, eine gotische Pfeilerbasilika, steht auf einer Bergkuppe des nahegelegenen Gotthardsberges. Von hier aus hat man einen herrlichen Ausblick in sieben Täler und die umliegenden Berge.

 
Link
 

Das CarillionDas Glockenspiel wurde im Dezember 1991 am Rathaus angebracht und gilt als erstes Carillion in der Region Odenwald Bergstraße. Insgesamt 37Glocken klingen täglich um 9.10 Uhr, um 12.10. Uhr und um 18.10 Uhr. Finanziert wurde die Anlage durch eine Privatinitiative von Weilbacher Bürgern und Vereinen.

 

DorfmuseumDas Museum befindet sich im ehemaligen Schulhaus im Ortsteil Weckbach und ist aus einer heimatgeschichtlichen Sammlung des Altbürgermeisters und Ehrenbürgers Ernst Berres entstanden.

 
Link
 

HallsteineHierbei handelt es sich um eine Ansammlung von interessanten Ursteinen auf der Hallhöhe im Westen Weilbachs. Ein ausgeschilderter Wanderweg führt zu diesem Naturdenkmal.

 
Link
 

MudmühleAm nordwestlichen Ausgang von Weilbach steht die 1585 vom Mainzischen Hofbaumeister Ambrosius Brosamer umgebaute Mühle mit einem Renaissancegiebel.

 
Link
 

KirchenDie Kirchen in Weilbach, Weckbach und Gönz sind wie viele Gabäude in Weilbach und Umgebung vor allem durch den Sandstein geprägt. Bereits um 1450 wurde die Dorfkirche in Weilbach erbaut.

 
Link
 

DreiröhrenbrunnenDer Dreiröhrenbrunnen befindet sich in der Ortsmitte von Weilbach, direkt an einer Wegkreuzung. Der Brunnen ist auch als eines der Wahrzeichen des Marktes im Gemeindewappen vertreten.