» Amtl. Bekanntmachungen

2. Änderung Völkeräcker

 

Bekanntmachung
Markt Weilbach

2. Änderung des rechtskräftigen Bebauungsplanes Völkeräcker im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB im Bereich der Grundstücke In den Völkeräckern 1 (FlNr. 663/1) und In den Völkeräckern 3 (FlNr. 665/1) der Gemarkung Weilbach sowie Anpassung des Flächennutzungsplanes im Wege der Berichtigung
Bekanntmachung des Auslegungsbeschlusses sowie die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß §§13a, 3 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB). Der Gemeinderat des Marktes Weilbach hat in seiner Sitzung am 20.06.2017 die 2. Änderung des Bebauungsplans "Völkeräcker" im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB im Bereich der Grundstücke Fl.Nr 663/1 und 665/1 In den Völkeräckern beschlossen. Für die Grundstücke Fl.Nr 663/1 und 665/1 ist geplant, dass diese von Gewerbegebiet in ein Mischgebiet umgewandelt werden.

Durch die Umwandlung von Gewerbegebiet in ein Mischgebiet wird parallel zur 2. Änderung des Bebauungsplans Völkeräcker" eine Änderung des Flächennutzungsplanes notwendig, der Flächennutzungsplan wird im Wege der Berichtigung angepasst (§ 13a Abs. 2 Ziff.2 BauGB). Da die 2. Bebauungsplanänderung im beschleunigten Verfahren gemäß § 13a erfolgt, wird gemäß § 13a Abs. 3 Nr. 1 BauGB auf die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB verzichtet.
Der Bebauungsplanänderungsentwurf "Völkeräcker" mit Begründung und die Berichtigung des Flächennutzungsplans liegen in der Zeit vom

12.07.2017 bis 14.08.2017


zu den üblichen Öffnungszeiten im Rathaus Weilbach, Hauptstraße 59, Zimmer 13, 63937 Weilbach zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich aus. Während dieser Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen zu dem Änderungsentwurf schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der nach § 47 Verwaltungsgerichtsordnung (Normenkontrolle) unzulässig sind, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können (§ 3 Abs. 2 Sätze 1 und 2 und § 4a Abs. 6 Baugesetzbuch). Gleichzeitig zur Öffentlichkeitsbeteiligung erfolgt entsprechend §§ 13a, 4 Abs. 2 BauGB die Beteiligung der Behörden und Träger öffentlicher Belange.

Weilbach, 04.07.2017
Markt Weilbach

gez. Bernhard Kern
1. Bürgermeister